“Aktion Wildblumen 2020” mit pro mente steiermark

Auch im heurigen Jahr engagiert sich der Naturschutzbund Steiermark für die Erhaltung eines blühenden Lebensraums für die heimische Fauna – und der Gartenbau Graz von pro mente steiermark unterstützte die Aktion.

Weil aufgrund der zunehmenden Urbanisierung immer mehr Grünflächen mit Wildblumen verloren gehen und damit einhergehend auch der Lebensraum der Insekten knapper wird, will der Naturschutzbund Steiermark mit der “Aktion Wildblumen 2020” »» auch heuer dieser Problematik entgegenwirken. Rund 18.480 unterschiedliche Wildblumenarten wurden gezüchtet, um Feldsäume, Straßenbegrenzungen oder Verkehrsinseln bepflanzen und damit auch verschönern zu können. Damit werden aber auch Biotopfe für heimische Tiere und Insekten geschaffen, womit auch die Artenvielfalt erhalten bleibt.

Die 18.480 verschiedenen Blumen wie die Wilde Möhre oder der Rote Sonnenhut wurden allesamt vom Gartenbau Graz in den Glashäusern gesät und herangezogen. Und nachdem die Wildblumen auch prächtig herangewachsen waren, konnten sie dem Naturschutzbund für die steiermarkweite Verteilung in Dörfern, Marktgemeinden und Städten übergeben werden.


In den Glashäusern vom Gartenbau Graz wurden sämtlich Wildblumen für den Naturschutzbund gesät, wo sie auch bis zur steiermarkweiten Verteilung heranwachsen konnten.


Das Team vom Gartenbau Graz pflegte über Wochen hinweg die heranwachsenden Wildblumen, bis diese in voller Blüte erstrahlten.

Weitere Informationen dazu erfahren Sie in der Pressemitteilung vom 10. Juni: Wildblumenvielfalt für die Steiermark »»