Tag der offenen Tür im Berufstraining "Buchbinderei im Landesarchiv"

Seit 1998 repariert pro mente in der Buchbinderei im Steiermärkischen Landesarchiv beschädigte Grund- und Registerbücher und rettet sie so vor dem Ruin. Am Dienstag, 12. April, zeigt das Team im Stationenbetrieb die Arbeitsschritte vom beschädigten zum neu restaurierten Buch. BesucherInnen können ausgewählte Arbeitsschritte selbst ausprobieren!

Tag der offenen Tür
Dienstag, 12. April 2016, 10 bis 14 Uhr
Buchbinderei im Landesarchiv / Berufstraining am Karmeliterplatz 3, 8010 Graz

Programm:

10:00 Uhr: Empfang
10:15 Uhr: Vorstellung der Maßnahme durch das Team des Berufstrainings Buchbinderei im Landesarchiv
ab 10:30 Uhr bis 14 Uhr: Werkstattführungen
    
Das Team zeigt im Stationenbetrieb die Arbeitsschritte vom beschädigten zum neu restaurierten Buch:

  • Grundbuch zerlegen
  • Lagen bilden
  • Lagen heften
  • Verleimen und Pressen
  • Deckenfertigung
  • Buch einhängen

BesucherInnen können ausgewählte Arbeitsschritte selbst ausprobieren!

Während der Veranstaltung werden die BesucherInnen mit leckeren Brötchen, Fruchtsäften, Kaffee und hausgemachtem Kuchen kulinarisch verköstigt.

 

Vom schwer beschädigten Buch zum wertvollen Kulturgut
In den Depots des Landesarchivs Steiermark lagern Tausende handgeschriebene Grund- und Registerbücher, zum Teil schwer beschädigt. Das Team der Buchbinderei von pro mente steiermark hat 1998 die Aufgabe übernommen, diese Archivalien zu reparieren. Zur Zeit werden 30 Grund- und Registerbücher pro Monat grundüberholt, seit Beginn der Arbeit im Jahr 1998 bis dato konnten rund 13.000 Exemplare vor dem Verfall gerettet werden. Für das Land Steiermark ist die Arbeit des Projektteams rund um Fachtrainer Manfred Jandl und Sozialtrainerin Karin Vorraber von unschätzbarem Wert: Einerseits trägt das Team der Buchbinderei dazu bei, kostbare Kulturgüter zu erhalten, anderseits werden dadurch wichtige Informationen über Grund- und Besitzverhältnisse wieder öffentlich zugänglich gemacht.

Mit Berufstraining zu Stabilität und beruflichem Wiedereinstieg
Die Buchbinderei im Landesarchiv ist keine gewöhnliche Werkstatt. Sie ist nämlich zugleich Arbeitsstätte für 14 Menschen, die wegen psychosozialer Probleme derzeit keiner Erwerbstätigkeit am ersten Arbeitsmarkt nachgehen können. Um den Wiedereinstieg zu schaffen, besuchen die Männer und Frauen hier ein einjähriges Berufstraining. Was sie dort leisten, ist keine Beschäftigungstherapie, sondern echte Arbeit unter arbeitsmarktähnlichen Bedingungen. Arbeit schafft Selbstvertrauen, Stabilität und Struktur – dies wiederum sind Eigenschaften, die den Frauen und Männern dabei helfen, nach einer psychischen Krise wieder ins Berufsleben hineinzuwachsen.

 

Wir würden uns freuen, Sie als Gast begrüßen zu dürfen, und bitten um Anmeldung bis spätestens Freitag, 8. April 2016, per Telefon, E-Mail oder per beiliegendem Faxantwortblatt, Tel.: 05 04 41 0, Fax: 05 04 41-216,
E-Mail: katrin.mueller@promentesteiermark.at

>> Einladung zum Downloaden
>> Anmeldung zum Downloaden

 

Bücher vor der Reparatur