Neuer Designshop in Fohnsdorf lockte 200 Gäste zur Eröffnung

Ein Designshop in Fohnsdorf, der coole Taschen verkauft, die von hiesigen Damen und Herren genäht werden: Grund für rund 200 Personen aus Fohnsdorf und Umgebung, zur Eröffnung am Freitag, 16. Oktober, zu kommen und sich die Werkstatt und den Verkaufsraum anzuschauen. Und mit den Menschen, die hinter den Taschen stehen, zu plaudern.

Aufgehorcht haben die Besucher, als sie von den Festrednern erfuhren, dass der Designshop kein gewöhnliches Geschäft ist. Der Shop samt dazugehöriger Werkstatt ist nämlich auch zeitweilige Arbeitsstätte für Damen und Herren, die aufgrund psychischer Probleme derzeit keiner Erwerbstätigkeit nachgehen können. Um den Wiedereinstieg ins Berufsleben zu schaffen, absolvieren sie im Design-Shop, einer Niederlassung von pro mente steiermark, ein Berufs- und Arbeitstraining. Unter Anleitung einer Schneidermeisterin und mit sozialer Begleitung leisten sie hier echte und qualitätsvolle Arbeit.

„Uns Trainerinnen ist natürlich das Wohl der Menschen hier wichtig, aber auch die Qualität der Produkte muss der des Marktes entsprechen“, berichtet Fachtrainerin und Schneidermeisterin Ute Sprung. Eine Kundin, die sowohl eine Tasche für sich als auch eine Kindergartentasche für ihre Tochter kaufte, zeigte sich über die Qualität erstaunt: „Exakt genäht. Die Qualität ist ja echt genauso wie in anderen Geschäften.“

Die Festgäste, darunter der Fohnsdorfer Bürgermeister Gernot Lobnig und Günther Kaltenbacher, Leiter der AMS-Geschäftsstelle Judenburg, gratulierten dem Team zur gelungenen Eröffnung. In ihren Reden honorierten sie das Ziel des Projektes, Menschen mit psychischen Erkrankungen durch echte qualitative Arbeit wieder in den ersten Arbeitsmarkt einzugliedern.

Dass die Taschen Gefallen fanden, war nicht zu übersehen. Jeder fünfte Besucher ging mit einer Design-Shop-Tasche nach Hause.