Tipps gegen Stress

20 Tipps und Tricks zur Stressreduktion
(Quelle: Boston Public Health Commission*)
 

  • Denken Sie positiv und umgeben Sie sich mit positiv denkenden Menschen.
  • Stecken Sie sich keine zu hohen Ziele. Bitten Sie wenn nötig um Hilfe.
  • Akzeptieren Sie, dass Sie nicht jede Situation kontrollieren können. Seien Sie flexibel.
  • Machen Sie am Tagesanfang eine Liste der zu erledigenden Aufgaben. Setzen Sie Prioritäten.
  • Zerlegen Sie größere Aufgaben in kleinere.
  • Essen Sie ausgewogen, genügend Früchte, Getreide und Gemüse.
  • Schlafen Sie genügend.
  • Bauen Sie jeden Tag eine Fitnesspause zur Energie- und Stimmungssteigerung ein.
  • Nehmen Sie sich Zeit für Freizeit: z.B. Musik, Gartenarbeit, Lesen, etc.
  • Vermeiden Sie Nikotin, Alkohol oder Medikamente.
  • Nützen Sie Misserfolge als Lernmöglichkeiten.
  • Sagen Sie wenn möglich „Nein“ zu Aufgaben, die zu viel Stress bereiten.
  • Sprechen Sie mit einem Freund über Enttäuschungen oder Erfolge.
  • Geben Sie zu, wenn Sie nicht Recht haben.
  • Vermeiden Sie Stressquellen wie laute Musik oder ständige Unordnung.
  • Lachen Sie! Nehmen Sie sich Zeit, um Spaß zu haben.
  • Vergessen Sie nicht, dass es auch in Ordnung ist, einmal zu weinen.
  • Trainieren Sie Tiefenatmung: 5 Sekunden einatmen, 4 Sekunden halten, 5 Sekunden ausatmen.
  • Längeres Sitzen produziert Stress. Nehmen Sie Treppen statt Lifte, stehen Sie beim Telefonieren, etc.
  • Machen Sie Antistressübungen.

 

* Die Boston Public Health Commission, das älteste Gesundheitsamt der USA, ist eine unabhängige Behörde, die umfassende Gesundheitsdienste und -Programme bietet.