Magazin "Schraegstrich"

Beim "Schraegstrich" handelt es sich um ein Magazin, das im Sinne von Empowerment ausschließlich von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen herausgegeben wird. "Empowerment" bedeutet, Menschen mit psychischen und sozialen Problemen gezielt darin zu unterstützen, ihre Fähigkeiten zu entdecken und die eigenen Lebensbedingungen aktiv zu gestalten.

Redaktionteam ausschließlich aus Betroffenen
Die redaktionelle Arbeit (Recherchen,  Vernetzungsarbeit und das Verfassen der einzelnen Reportagen und Artikel) wird zur Gänze von einem Redaktionsteam, bestehend aus Menschen mit psychiatrischen Diagnosen, geleistet. Dieses Redaktionsteam wird in der sozialpsychiatrischen Tagesstruktur "per arte" betreut, die Koordination des Projekts liegt bei einem/einer TrainerIn der Einrichtung. Das Layout des Magazins wird in der arbeitsrehabilitativen Einrichtung "Jugendarbeitstraining - Digitaldruck Graz" von TeilnehmerInnen unter Anleitung eines/einer FachtrainerIn erarbeitet.

Reportagen, Lyrik, Fotografie
Menschen verfügen meist über viele versteckte Potenziale. Beim Schraegstrich gibt es Raum für die unterschiedlichsten Fähigkeiten, beginnend beim Verfassen von Reportagen, Buchrezensionen, Lyrik und Erfahrungsberichten über kreative Fotografie bis hin zu bildnerischer Gestaltung.

Aktive Antistigma-Arbeit
Ziel des Magazins ist unter anderem die Bekämpfung der Stigmatisierung von Menschen mit psychischen Erkrankungen und den in der Gesellschaft nach wie vor bestehenden Vorurteilen gegenüber Menschen mit einer psychiatrischen Diagnose. Die Antistigma-Arbeit für diese Zielgruppe wird seit einigen Jahren betrieben, ist aber noch lange nicht am Ziel angelangt.

 

Preis:
Einzelausgabe € 2,- zuzüglich Versandkosten

Redaktionsadresse:
per arte – sozialpsychiatrische Tagesstruktur
Stiftingtalstraße 322, 8010 Graz
Tel: +43 (0)50 441 263
E-Mail: perarte@promentesteiermark.at

 

Leseprobe:

>> Download: Schrägstrich Winter 2014/2015: Kultur und Brauchtum [pdf]