Argil Oststeiermark - Beschäftigung

Nomen est omen: ARGIL bedeutet „Arbeit – Ressourcen – Gemeinschaft – Integration – Lebensqualität“. Für langzeitarbeitslose Männer und Frauen bedeutet es, dass sie durch stufenweise und niederschwellige Beschäftigung die Chance haben, wieder ihren Platz im Arbeitsleben und in der Gesellschaft zu finden.

 

Unser Angebot

  • zeitlich befristetes Arbeitsverhältnis zur stufenweisen Integration in den Arbeitsmarkt
  • Erlernen von Berufskompetenzen
  • Aufnahme eines (Transit-)Arbeitsverhältnisses

Ihre Vorteile

  • auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Betreuung inklusive Ziel- und Perspektivenarbeit zur unterstützenden Integrationshilfe

Wer kann teilnehmen?
KundInnen ab 16 Jahren, die an dem über das AMS zugewiesenen regionalen ARIS Case Management teilnehmen

Wie erfolgt der Einstieg?
Zuerst nehmen Sie Kontakt mit Ihrem/Ihrer zuständigen Case Management-Berater/in (AMS) auf, danach mit dem/der ARGIL-Berater/in von pro mente steiermark.

Wie lange dauert ARGIL?
Das Angebot kann für 2 bis 6 Monate in Anspruch genommen werden.

Welche Leistungen beziehen Sie während Ihrer Teilnahme?

  • Bedarfsorientierte Mindestsicherung, Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe
  • Kranken- und Unfallversicherung

An welchen pro mente-Standorten wird ARGIL angeboten?

Feldbach:

  • Secondhand-Shop
  • Bistro Papillon

Hartberg:

  • Gartenbau
  • Räumung, Übersiedlung, Flohmarkt
  • Tischlerei und Möbelrestaurierung

Detaillierte Informationen finden auf unserem Infoblatt zum Download:
>> Infoblatt Argil [pdf] 
 

ENTRADA – Eintritt durch Niederschwellige Beschäftigung

ENTRADA ist ein Netzwerkprojekt von 14 steirischen Trägerorganisationen zur niederschwelligen, stundenweisen Beschäftigung. Ziel ist ein flächendeckendes Angebot an zusätzlichen stufenweisen und niederschwelligen Beschäftigungsplätzen bei bestehenden Beschäftigungsprojekten in den steirischen Regionen. Zielgruppenpersonen sind beim AMS vorgemerkte, arbeitsmarktferne Personen, deren Arbeitsmarktintegration durch komplexe und multidimensionale Problemlagen besonders schwer ist. Im speziellen sind dies BezieherInnen der Bedarfsorientierten Mindestsicherung und besonders arbeitsmarktferne Personen mit geringer Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit.
ENTRADA wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds, dem Land Steiermark.

unterstützt von:

http://ec.europa.eu/esf/

 

 

 

Kontakt
ARGIL Oststeiermark
Am Ökopark 9, 8230 Hartberg
Tel: 0664/88 69 13 83
E-Mail: argil.oststmk@promentesteiermark.at

Das Projekt Argil unterstützt Sie bei der stufenweisen Integration in den Arbeitsmarkt.