Erstes Berufs- und Arbeitstraining in Bruck a. d. Mur

Einen entscheidenden Schritt Richtung Wiedereinstieg ins Berufsleben für Menschen mit psychischen Problemen setzte pro mente steiermark mit der gestrigen (4.2.) Eröffnung des Berufs- und Arbeitstrainings in Bruck/Mur. 25 Betroffene werden hier im Bereich Wäsche- und Bügelservice unter realen Arbeitsbedingungen auf den ersten Arbeitsmarkt vorbereitet.

„Heute ist ein ganz besonderer Tag für die Stadt Bruck“, ließ Bürgermeister Hans Straßegger bei seiner Eröffnungsrede wissen. „Mit dem Arbeitstraining im Wäsche- und Bügelservice wertet pro mente das City Center auf und übernimmt eine wichtige Aufgabe in der Arbeitswelt.“ Diese Aufgabe lautet: Frauen und Männer, die wegen psychischer Probleme ihren Job verloren haben, wieder auf die Rückkehr darauf vorbereiten. Geschehen tut dies mittels echter Arbeit und echten KundInnen, was Trainerin Martina Weidhofer betonte: „Wir sind ein echter Wirtschaftsbetrieb. Alles was man waschen und bügeln kann, ist bei uns gut aufgehoben.“

"Arbeitslosenrate bei der Gruppe 50 plus weiter steigend"

25 Frauen und Männer verschiedener Altersstufen werden im Wäsche- und Bügelservice von einem Trainer und zwei Trainerinnen fachlich und sozial auf dem Weg zurück ins Arbeitsleben unterstützt. Dass solche Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation notwendig sind, belegen die Fakten: Psychische Erkrankungen sind in Österreich laut Ärztekammer schon die vierthäufigste Ursache für Krankenstände und verantwortlich für ein Drittel der jährlich neu anfallenden Frühpensionierungen. Und auch die Arbeitslosigkeit, hervorgerufen durch psychische Probleme, wird weiter zunehmen, wie Günther Wagner, Leiter der AMS-Geschäftsstelle Bruck/Mur, bei der gestrigen Eröffnung untermauerte. Vor allem die Arbeitslosenrate bei der Gruppe um 50 plus sei weiter steigend. Mit pro mente habe man einen sehr guten Partner, der bei allen Vorgaben nicht vergesse, dass es um Menschen gehe.

Bürgermeister Straßegger beim Wettbügeln

Neben ernsten Worten gab es bei der Eröffnungsfeier auch unterhaltsame Programmpunkte. Beim Wettbügeln gegen Bürgermeister Hans Straßegger zeigte Manda Grgic, Teilnehmerin des Arbeitstrainings, wie ein Hemd knitter- und faltenfrei gebügelt wird. Als Sieger des Wettbewerbs ging dennoch der Bürgermeister hervor – allerdings drückte die Jury hier beide Augen zu. Mit ihrem Gedicht über pro mente ließ Arbeitstraining-Teilnehmerin Brigitte Reiter erkennen, wie sehr ihr die Arbeit im Wäsche- und Bügelservice hilft: „Menschen, denen es im Leben net geht so gut, finden do oft wieder Lebensmut.“

 

Private und gewerbliche KundInnen können die Dienste des Wäsche- und Bügelservices jeweils Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 17 Uhr und am Mittwoch von 8 bis 13 Uhr in Anspruch nehmen. Gegen einen kleinen Aufpreis wird die Wäsche auch abgeholt und zugestellt.

 

Wäsche- und Bügelservice
City Center Bruck, Schiffländ 8
Tel: 050 441-305
Mail: buegelservice-bruck@promentesteiermark.at

 

Der Brucker Bürgermeister Hans Straßegger beim Wettbügeln. Trainerin Evelin Kindelsberger kontrolliert, ob wohl alles faltenfrei ist.